Guido Bour

Vorstand Kadruf AG
Vermietung von Gewerberäumen
für Handel, Industrie und Dienstleister
Tel. 0561 – 50961

Kassel – Industriestandort mit Tradition

Kassel, nicht zuletzt der Ortsteil Bettenhausen, war und ist traditionell ein Industrie- und Gewerbestandort.  Seit der Wiedervereinigung liegt Kassel wieder in der Mitte Deutschlands – und ist damit heute wieder ein besonders attraktiver Standort für innovative Unternehmer und Dienstleister.

Industrialisierung und Aufstieg

Zu den bereits im 15. Jahrhundert angesiedelten Mühlen entlang des Flüsschens Losse gesellten sich mit der Industrialisierung metallverarbeitende Betriebe, Textilfabriken und Stoffdruckereien. Im Jahr der Eingemeindung nach Kassel (1906) war Bettenhausen bereits ein beeindruckendes Industriezentrum mit Eisenbahnverbindung und 31 Fabriken. Im Ersten Weltkrieg beschäftigte alleine die seit 1876 ansässige Textilfabrik Salzmann mehr als 5.000 Mitarbeiter.

Kriegsrüstung im Zweiten Weltkrieg

Ab 1935 forcierte das NS-Regime die Ansiedlung kriegswichtiger Industrien in Kassel. Panzer-Hersteller Henschel („Tiger“) und die Fieseler-Flugzeugwerke („ME 109“) sorgten für einen einzigartigen industriellen Boom in Kassel –  der in den Bombennächten im Oktober 1943 bekanntlich ein schreckliches Ende fand.

Niedergang der Textilindustrie

Der industrielle Niedergang setzte sich in der Nachkriegszeit fort, die deutsche Textilindustrie war dem internationalen Wettbewerb nicht gewachsen. Auch die traditionsreiche Kasseler Druckerei und Färberei Aktiengesellschaft (Kadruf), der unser Gewerbepark den Namen und das historische Ambietente verdankt, musste den Betrieb einstellen.

1965 Neubeginn als Gewerbepark

Gewerbeflächen und Gebäude verblieben der Eigentümerfamilie, die die ehemalige Industriebrache bis heute zu einem hochattraktiven Gewerbepark weiterentwickelt hat.